MONßEN & RIECKE

Wir hören Ihnen zu

Wir finden Lösungen

UNSERE KANZLEI

Wir, Norbert Monßen und Henning Riecke,

sind Partner in unserer gemeinsamen Kanzlei seit 1989.

 

Schwerpunkte unserer Tätigkeit liegen im Zivilrecht - von Arbeitsrecht über Familienrecht und Mietrecht bis zum allgemeinen Vertragsrecht.

Wir verfügen darüber hinaus über langjährige Erfahrung im Bereich

des Ausbildungs- und des Verkehrsrechts.

Außerdem beraten wir insbesondere kleinere und

mittlere Unternehmen – mit Ausnahme des allgemeinen Steuerrechts –

in allen rechtlichen Belangen und auf allen Rechtsgebieten

UNSERE RECHTSGEBIETE

Rechtsanwalt
Norbert Monßen

Norbert Monßen ist seit 1978 als selbständiger Rechtsanwalt in Köln tätig. Seine langjährige Tätigkeit für mehrere Wirtschaftsverbände, aber auch die ständige Beratung und Betreuung von Mandanten in den Bereichen des Mietrechts, des Arbeitsrechts, des Familienrechts und des allgemeinen Vertragsrechts prägen die Schwerpunkte seiner Anwaltstätigkeit. Mit seiner großen Erfahrung ist Rechtsanwalt Monßen ein idealer Ansprechpartner für Privatpersonen, Selbständige und mittelständische Unternehmer, die einen Berater und engagierten Vertreter ihrer Interessen suchen.

Rechtsanwalt
Henning Riecke

Rechtsanwalt Henning Riecke ist - nach dem Studium der Rechtswissenschaften und der Mitarbeit in verschiedenen Anwaltskanzleien - seit 1989 Jahren Sozius der Kanzlei Monßen & Riecke. Als langjähriger Berater eines großen Unternehmens aus dem Bereich der Erwachsenenbildung haben sich bei Herrn Rechtsanwalt Riecke Tätigkeitsschwerpunkte im Bereich des Ausbildungsrechts, des Arbeitsrechts und des Mietrechts gebildet. Daneben verfügt Henning Riecke aus seiner Beratungs- und Vertretungstätigkeit für private Rechtssuchende wie auch für Unternehmen aus dem Bereich von Handel und Dienstleistungen über eine große Erfahrung bei allen Rechtsthemen, die bei der Unternehmenstätigkeit wie auch im Leben von Privatpersonen auftreten.

“ Wer Recht erkennen will, muss zuvor in richtiger Weise gezweifelt haben. ”

Aristoteles

 
Kontakt

Weißhausstr. 21

50939 Köln

Stadtteil Sülz

E-mail: info@koeln-anwaltskanzlei.de
Telefon: 0221 413058
Fax: 0221 441601

Anfahrt

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln

U-Bahn Linie 18

Haltestelle Weißhausstraße

Nächstgelegenes Parkhaus:

Real Markt

Weißhausstr. 20-30

50939 Köln

 

Rechtsanwälte Norbert Monßen und Henning Riecke GbR

Weißhausstr. 2150939 Köln

Tel. 0221 41 30 58

Fax 0221 44 16 01

E-Mail: info@koeln-anwaltskanzlei.de

 

USt-Nr. 219/5795/1052

USt-ID-Nr. DE177842364

Aufsichtsbehörde:

Rechtsanwaltskammer Köln

Riehler Str. 30

50668 Köln

 

 

 

Angaben nach § 5 Telemediengesetz (TMG) sowie der Dienstleistungs-Informationspflichten-Verordnung (DL Info V)

Rechtsanwälte Norbert Monßen und Henning Riecke sind eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts(GbR)

und treten auf als Rechtsanwälte Monßen & Riecke. Sie sind bei der Rechtsanwaltskammer Köln zugelassen

und besitzen beide die Vertretungsmacht für die GbR.

Die Rechtsanwälte unterliegen der Aufsicht durch die Rechtsanwaltskammer Köln und den in Deutschland für

Rechtsanwälte geltenden berufsrechtlichen Regelungen. Diese sind

- BRAO - Bundesrechtsanwaltsordnung

- BORA - Berufsordnung für Rechtsanwälte

- RVG - Gesetz über die Vergütung der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte

- Berufsregeln der Rechtsanwälte der Europäischen Gemeinschaft (CCBE)

 

Plattform der EU zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung: http://ec.europa.eu/consumers/odr/

 

Berufshaftpflichtversicherung

Die Rechtsanwälte Monßen & Riecke unterhalten eine Berufshaftpflichtversicherung bei der Allianz Versicherungs-Aktiengesellschaft (Allianz Versicherungs-AG, 10900 Berlin). Der räumliche Geltungsbereich des Versicherungsschutzes umfasst die Rechtsberatung in den Mitgliedsländern der Europäischen Union und erfüllt mindestens die gesetzlichen Anforderungen nach § 51 Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO)

Hinweise zur Datenverarbeitung im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). 

 

1. Verantwortungsbereich

 

Diese Datenschutzhinweise gelten für die Datenverarbeitung durch die Rechtsanwälte Norbert Monßen und Henning Riecke GbR. Beide Anwälte sind für den Schutz der personenbezogenen Daten zu den von ihnen bearbeiteten Mandaten verantwortlich.

 

2. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck und deren Verwendung

 

Im Rahmen von Mandaten erheben wir folgende Informationen:

 

- Anrede, Vorname, Nachname 

- eine gültige E-Mail-Adresse

- Anschrift

- Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobilfunk)

- Informationen, die für die Geltendmachung und Verteidigung Ihrer Rechte im Rahmen des Mandats notwendig sind

  (z.B. Geburtsdatum, Familienstand)

- ggf. – soweit erforderlich - personenbezogene Daten von Ihren Familienangehörigen, Mitarbeitern,   

   Vertragspartnern und Anspruchsgegnern

- Angaben zu bestehenden Rechtsschutz- oder Haftpflichtversicherungen

 

Die Erhebung dieser Daten erfolgt,

- um Sie als unseren Mandanten identifizieren zu können

- um Sie angemessen anwaltlich beraten und vertreten zu können

- zur Korrespondenz / Kommunikation mit Ihnen und Ihren Versicherungen

- zur Rechnungsstellung (ggf. auch gegenüber Ihrer Rechtsschutzversicherung)

- zur Abwicklung von evtl. vorliegenden Haftungsansprüchen sowie der Geltendmachung etwaiger        Ansprüche

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Ihren Auftrag hin und ist nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zu den genannten Zwecken für die angemessene Bearbeitung des Mandats und für die beidseitige Erfüllung von Verpflichtungen aus dem Mandatsvertrag erforderlich. Die für die Mandatierung von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht für Anwälte (6 Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem das Mandat beendet wurde) gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass wir nach Artikel 6 Abs. 1 S. 1 lit. cDSGVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus HGB, StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind oder Sie in eine darüberhinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO eingewilligt haben.

 

3. Weitergabe von Daten an Dritte

 

Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt. Soweit dies nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Mandatsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist, werden Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben. Hierzu gehört insbesondere die Weitergabe an Verfahrensgegner und deren Vertreter (insbesondere deren Rechtsanwälte) sowie Gerichte und andere öffentliche Behörden zum Zwecke der Korrespondenz sowie zur Geltendmachung und Verteidigung Ihrer Rechte. Die weitergegebenen Daten dürfen von dem Dritten ausschließlich zu den genannten Zwecken verwendet werden. Das Anwaltsgeheimnis bleibt unberührt. Soweit es sich um Daten handelt, die dem Anwaltsgeheimnis unterliegen, erfolgt eine Weitergabe an Dritte nur in Absprache mit Ihnen.

4. Betroffenenrechte

 

Sie haben das Recht:

 

- gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen.Dies hat zur Folge, dass wir die        Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen

- gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie      Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber        denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung,                  Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft Ihrer Daten, sofern    diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling          und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen

- gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten                                  personenbezogenen Daten zu verlangen

- gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die                      Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus    Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist

- gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der      Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr      benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß        Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben

- gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und              maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen und

- gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde        Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Kanzleisitzes wenden

 

5. Widerspruchsrecht

 

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben.

Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an info@koeln-anwaltskanzlei.de

 

(02.03.2020)

© 2023 by ASHTON & PORTER. Proudly created with Wix.com